seelze.de
NAVIGATION

Eure Ideen

Hier sind die ersten Einsendungen zu unserem Ideenwettbewerb:

Wenn Ihr die Ideen auch ausprobiert, schickt uns gern ein Foto davon an familienservice@stadt-seelze.de. Wir freuen uns darauf!

Lesezeichen Basteln

Ronja (10) schlägt vor, Lesezeichen zu Basteln. Das ist gar nicht schwer. Wie es geht, steht im Bild. 


Eine eigene Zeitung erstellen

Carla (10) schreibt dazu: "Eine eigene Zeitung schreiben ist eine tolle Freizeibeschäftigung. Hier findet ihr die ersten beiden Seiten. Ich habe sie am Computer geschrieben und dann mit meinem Vater so bearbeitet, dass sie wie eine richtige Zeitung aussah. (Bei mir zählt das als Deutschunterricht.:)"

Eine Zeitung kann man natürlich auch ohne Computer schreiben und basteln. Viel Spaß.


Bandwurmgeschichte

Eine Idee von Lara, 10:

  1. Suche dir einen oder mehrere Freunde, die Lust haben, mit dir eine Bandwurmgeschichte zu schreiben.
  2. Sucht euch ein Thema aus.
  3. Einer fängt an, ein paar Sätze zu schreiben...
  4. ...und steckt es in den Briefkasten des nächsten Freundes.
  5. Der Freund schreibt wieder ein paar Sätze und gibt die Geschichte weiter. So geht es immer hin und her.
  6. Malt abwechselnd Bilder auf die Rückseiten der beschriebenen Blätter.

So entsteht eine lange, lustige, abwechselungsreiche Geschichte und ihr habt Spaß mit euren Freunden ohne sie zu sehen.


Geheimschrift

Lilly, 11, hat eine Geheimschrift entwickelt.

Kannst Du ihr Rätsel lösen?

Erfinde auch Du Deine eigene Geheimschrift!


Wer holt was?

Jannik, 15, schlägt ein Spiel vor, dass euch in Bewegung hält - und dass Ihr selbst weiterentwickeln könnt:


"Wenn wir Zuhause unsere Aufgaben von der Schule gemacht haben, haben wir in der Pause ein Spiel gespielt was wir ,,Wer holt was" genannt haben.

Das geht so:

  • Wir haben zwei Würfel genommen. Der eine mit Augen, der andere hat Farben drauf.
  • Es wurden vorher die Räume festglegt,von wo man etwas holen darf.
  • Wer eine 6 gewürfelt hat und zB. die Farbe grün mit dazu gewürfelt hat musste etwas holen was grün ist, z.B eine Pflanze.
  • Man hat aber nur 20 Sekunden Zeit (oder mehr, das kann man nach Alter und Fitness festlegen).
  • Bei einer 1 und der Farbe weiß muss man eine Sache wieder zurück bringen.
  • So haben wir jede Zahl und jede Farbe von den Würfel belegt. Das sollten die Spieler selber machen, denn so hat jeder etwas dazu beigetragen. In dieser Zeit sehr wichtig, :)
  • Sieger ist der oder diejenige die die meisten Sachen vor sich stehen hat.
  • Man kann es drinnen oder draußen Spielen.
  • Auch die Anzahl der Mitspieler ist egal. Ob zu Zweit oder mit der ganzen Familie.

Das klappt. Und..... man glaubt garnicht was da so alles zusammen kommt und was sich sooo alles im Haushalt anfindet.

So hatten wir Bewegung und haben unseren Kopf freigelaufen. Natürlich muss man auch immer mit Aufpassen, dass der Mitspieler auch das richtige holt.

Diese Spiel ist ohne viel Aufwand schnell gemacht und erklärt. Ist auch für kleine Kinder leicht zuverstehen.

Viel Spass beim Ausprobieren.

Uns hat dieses Spiel Spass gemacht,und wir werden es auch noch nach der Corona-Pandemie spielen."


Lebensbaum

Zoe Lynn, 11 hat einen Lebensbaum gebastelt, der wächst:

"Ich habe die Blätter aus Klettverschluss geklebt, ich hoffe man kann das auf dem Bild erkennen.

Man fängt mit dem leeren Baum an, und immer wenn man etwas Tolles erlebt oder gemacht hat, schreibt man das auf die Blätter und klebt sie an den Baum.

So kann man man sich wieder an die tollen Dinge erinnern, die man erlebt hat und sieht dem Baum beim Wachsen zu.

Ich hab dazu noch eine Tasche aus alten Stoffen gebastelt, die mit dem Rest Klettverschlussband als Verschluss zugemacht wurde. Dort hebe ich die Blätter auf, bis ich sie an meinen Baum hänge.

Man kann auch Wünsche drauf schreiben.

Viel Spaß beim Nachbasteln"