seelze.de
NAVIGATION

Stadt setzt wechselseitiges Halteverbot auf fünf Straßen vorübergehend aus

Zugunsten der Straßenreinigung gilt auf fünf Straßen in Seelze ein jeweils zu Monatsbeginn und zur Monatsmitte wechselndes Halteverbot. Dieses setzt die Stadt Seelze aufgrund der großen Schneemengen auf und an der Fahrbahn bis auf weiteres aus.

Hinweis: ab Montag, 1. März gilt die Halteverbotsregelung wieder.

Turnusmäßig würde das Halteverbot in der Nord- und Südstraße, in der Herderstraße, in der Kurt-Schumacher-Straße und in der Rudolf-Breitscheid-Straße am Dienstag, 16. Februar, von der einen auf die andere Fahrbahnseite wechseln. Da Eigentümer der geparkten Fahrzeuge aufgrund der aktuellen Schneemassen nur schwer einen neuen Parkplatz finden dürften und auf den freiwerdenden Parkplätzen zudem oft große Schneemengen liegen, die verhindern, dass an dieser Stelle eine freie Fahrbahn entsteht, hat die Untere Verkehrsbehörde der Stadt Seelze diese Regelung vorübergehend außer Kraft gesetzt. 

Beschäftigte des städtischen Betriebshofs werden die gewöhnlich ab Dienstag, 16. Februar, geltenden Halteverbotsschilder auf der aktuell zum Parken genutzten Seite daher in den nächsten Tagen abhängen und den Hinweis unter den Schildern auf der gegenüberliegenden Seite abkleben, so dass dort bis auf Weiteres ein dauerhaftes Halteverbot besteht. Alle Fahrzeuge können also vorerst auf ihren aktuellen Stellplätzen bleiben und dürfen nicht auf der anderen Seite abgestellt werden. Die Untere Verkehrsbehörde wird das wechselseitige Halteverbot wieder einrichten, sobald es die Witterung zulässt.