seelze.de
NAVIGATION

Coronavirus: Stadt Seelze warnt vor Trickbetrügern

Aufgrund diverser Meldungen über Trickbetrüger in anderen Kommunen weist die Stadt Seelze darauf hin, dass in der Regel keine Hausbesuche bei Privatpersonen durch Beschäftigte der Stadt Seelze, des Gesundheitsamts der Region Hannover oder anderer Behörden erfolgen.

Laut Polizeimeldungen haben Kriminelle vielerorts bereits die Verunsicherung rund um das Coronavirus ausgenutzt und sich unter anderem unter dem Vorwand, Beschäftigte des örtlichen Gesundheitsamts zu sein, Zutritt zu Wohnungen verschafft und Wertgegenstände entwendet. Andernorts hätten Betrüger sich als Teil der Nachbarschaftshilfe ausgegeben, um Hilfsbedürftige zu bestehlen. 

Hausbesuche, die über das Gesundheitsamt der Region Hannover veranlasst werden, erfolgen beispielsweise nur nach erfolgter Rücksprache mit der Hausärztin oder dem Hausarzt und den entsprechenden Patientinnen und Patienten sowie eindeutiger vorheriger Terminvereinbarung. Die Stadt Seelze bittet daher alle Bürgerinnen und Bürger darum, sich nicht verunsichern zu lassen, grundsätzlich keinen ihnen gänzlich unbekannten Personen Zutritt zu ihrer Wohnung zu gewähren und im Zweifel bei ihren Ärzten oder entsprechenden Behörden nachzufragen. 

Für Fragen und Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern dazu sowie zu den weiteren Auswirkungen des Coronavirus im Seelzer Stadtgebiet bietet die Stadt Seelze bis auf Weiteres unter (05137) 828477 jeweils montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr ein eigens geschaltetes Service-Telefon an.