seelze.de
NAVIGATION

Coronavirus: Die Stadt Seelze verschiebt vier größere Aufführungen

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, verschiebt die Stadt Seelze nach aktuellem Stand vier größere Aufführungen mit städtischer Beteiligung, die bis einschließlich Freitag, 20. März, geplant sind. Betroffen sind unter anderem der ausverkaufte Comedy-Abend mit dem Salon Herbert Royal der Kulturinitiative Seelze und des städtischen Kulturbüros sowie das Konzert Musik und Brunch der Musikschule Seelze.

„Es geht um Aufführungen mit Freizeitcharakter, bei denen es uns zwar weh tut, wenn wir sie verschieben müssen, die aber für das Aufrechterhalten des Alltags nicht unbedingt erforderlich sind“, sagt Bürgermeister Detlef Schallhorn. Er bittet alle Bürgerinnen und Bürger dafür um Verständnis. Auch er finde die Verschiebungen persönlich sehr schade, doch mit Blick auf ältere, kranke und andere besonders schutzbedürftige Menschen sei es sinnvoll und vertretbar, das Infektionsrisiko bei allen Bürgerinnen und Bürgern auf diese Weise zu begrenzen. Die Stadt Seelze tauscht sich dazu regelmäßig unter anderem mit dem zuständigen Fachbereich Gesundheit der Region Hannover aus und behält sich vor, auf neue Entwicklungen zu reagieren.

Die erste betroffene Veranstaltung im Stadtgebiet ist der seit Wochen ausverkaufte Comedy-Abend mit dem Salon Herbert Royal am Freitag, 13. März, zu dem die Kulturinitiative Seelze und das städtische Kulturbüro fast 250 Zuschauerinnen und Zuschauer im Schulzentrum Seelze erwarteten. Doch schon jetzt ist für Anfang Dezember 2020 der Nachhol-Termin für den Auftritt des hannoverschen Comedy-Sextetts geplant. „Dann wird bei uns die Vorpremiere für das Weihnachtsprogramm zu sehen sein“, sagt Gabriele Hartinger-Irek vom städtischen Kulturbüro und zugleich Mitglied der KiS. Der genaue Termin kann voraussichtlich schon in den nächsten Tagen veröffentlicht werden. „Wer seine Eintrittskarten für diesen neuen Termin behalten möchte, kann das tun - sie behalten ihre Gültigkeit“, betont Hartinger-Irek. Diejenigen, die ihre Eintrittskarten im Schreibwarengeschäft Petri & Waller gekauft haben und diese nicht behalten wollen, könnten sie dort unkompliziert zurückgegeben. „Für Karten, die über Eventim gekauft wurden und zurück gegeben werden sollen, geben wir noch Regularien bekannt“, sagt Hartinger-Irek. Fragen dazu beantwortet sie unter Telefon (05137) 828284 sowie per E-Mail an kulturbuero@stadt-seelze.de.

Ebenfalls abgesagt ist das Programm Musik und Brunch der Musikschule Seelze, bei dem Musikschülerinnen und Musikschüler am Sonntag, 15. März, im Forum des Georg-Büchner-Gymnasiums ihr Können vor großem Publikum präsentieren wollten. Ein Nachholtermin soll möglichst im Sommer erfolgen.

Von den weiteren Absagen sind der Filmdienstag am Dienstag, 17. März, in der Stadtbibliothek Seelze sowie das Stück „Die kleine Hexe“ des Theaters für Kinder am Freitag, 20. März, im Veranstaltungszentrum Alter Krug betroffen. Möglichst zeitnahe neue Termine sind für beide Aufführungen denkbar.