seelze.de
NAVIGATION

Baugebiet Gümmer-West: Projektträger präsentiert zweites Video

Nach der Veröffentlichung eines ersten Videos zum geplanten Baugebiet Gümmer-West hat die Hanseatische Immobilien Treuhand als Projektträger zahlreiche Fragen erhalten. In einem zweiten Video im Internet liefert Projektleiter Dr. Friedrich Fischer Antworten darauf.

„Ich habe mich über die positive Resonanz sehr gefreut“, sagt Friedrich Fischer gleich zu Beginn des neuen Videos mit Bezug auf die vielen konstruktiven Fragen, unter anderem zu den geplanten Haustypen, zur Verkehrsführung, zur Versiegelung und zum Regenrückhaltebecken sowie zum Umwelt und Naturschutz und zur geplanten Seniorenpflegeeinrichtung.

„Wir begrüßen es sehr, dass sich Interessierte auf diesem Weg über die Pläne informieren können“, sagt Seelzes Stadtbaurat Dirk Perschel. Der Stadt Seelze sei es wichtig, alle Seiten in das Vorhaben einzubeziehen, bevor die formalen Schritte der Bauleitplanung erfolgen.

Über die beiden Videos der Hanseatischen Immobilien Treuhand könnten insbesondere die Anwohnerinnen und Anwohner bereits vor Beginn der Auslegung der Unterlagen viel über das Baugebiet erfahren, ist sich Katharina Lofski, Leiterin der städtischen Abteilung Straßen und Entwässerung, sicher. „Während der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung von Montag, 11. Januar, bis Montag, 25. Januar, haben dann alle Interessierten Gelegenheit, sich im Rathaus über die Ausarbeitung und die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung zu informieren oder informieren zu lassen und sich zu den Planinhalten zu äußern“, erläutert Andrea Stemke, Leiterin der Abteilung Stadt-, Grünplanung und Umweltschutz, das weitere Verfahren.

Der Bebauungsplan „Gümmer-West“  liegt in diesem Zeitraum montags, dienstags und donnerstags von 08.30 Uhr bis 12 Uhr und von 13.30 Uhr bis 15 Uhr, mittwochs von 08.30 Uhr bis 12 Uhr und von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr und freitags von 08.30 Uhr bis 12 Uhr im Rathaus, Rathausplatz 1, Raum 230, aus. Die Stadt Seelze weist darauf hin, dass aufgrund der Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie eine Einlasskontrolle am Eingang zum Rathaus erfolgt. Eine vorherige Terminvereinbarung ist jedoch nicht erforderlich. Die Planunterlagen sind zudem im oben genannten Zeitraum auf der städtischen Internetseite unter Bekanntmachungen einsehbar.

Das geplante Baugebiet Gümmer-West liegt auf bisher landwirtschaftlich genutzten Flächen nördlich und südlich der Osnabrücker Landstraße. Archäologische Grabungen, die auf einem Teilstück dieser Flächen erfolgten, sind inzwischen abgeschlossen. Das Baugebiet soll in drei Abschnitten erschlossen werden. Neben mehreren Mehrfamilienhäusern sowie zahlreichen Reihen- und Doppelhäusern ist ein Seniorenzentrum und eine Kindertagesstätte geplant. Der für den Baubeginn erforderliche Satzungsbeschluss der städtischen Gremien soll voraussichtlich bis Mitte 2021 erfolgen.

Das zweite Video und weitere Informationen zum Baugebiet Gümmer-West sind auf der Internetseite der Baulandentwicklungsgesellschaft Hanseatische Immobilien Treuhand unter https://www.hit-immobilien.de/projektentwicklung/geplante-projekte.html  verfügbar.