seelze.de
NAVIGATION

Barrierefreier Umbau der Bushaltestelle Klöcknerstraße: Ampel regelt den Verkehr

Die Bushaltestelle an der Klöcknerstraße wird in beiden Fahrtrichtungen barrierefrei umgebaut. Im Auftrag der Region Hannover legen Beschäftigte eines Fachbetriebes ab Montag, 3. Mai, unter anderem neue und erhöhte Warteflächen an, um den Einstieg in den Bus zu erleichtern. Während der voraussichtlich rund zweiwöchigen Bauarbeiten regelt eine Ampel den Verkehr.

Für den beidseitigen Umbau der Haltestelle ist die Fahrbahn der Klöcknerstraße verengt und zeitweise halbseitig gesperrt. In beiden Fahrtrichtungen kann es daher insbesondere während des Berufsverkehrs zu stärkeren Behinderungen kommen. Eine Baustellenampel führt den Verkehr auf der Klöcknerstraße sowie aus der Industriestraße und vom Parkplatz an der Klöcknerstraße im Wechsel an der Baustelle entlang. In beiden Fahrtrichtungen hat Regiobus für die Dauer der Bauarbeiten nördlich der Bahnunterführung Ersatzhaltestellen eingerichtet. 

Zusätzlich zu einer etwas höher angelegten Wartefläche mit entsprechend hohem Bordstein installieren die Bauarbeiter an der Haltestelle auch sogenannte Führungselemente für Menschen mit Sehbehinderungen. Auf beiden Seiten sind zudem neue Wartehäuschen mit Informationsvitrine sowie jeweils drei Fahrradbügel geplant.

An insgesamt 13 weiteren Haltestellen im Seelzer Stadtgebiet sind in diesem Jahr von der Region Hannover ähnliche barrierefreie Umbauten geplant oder in den vergangenen Wochen bereits erfolgt. Dazu zählen die Bushaltestellen Hopfenbruch in Almhorst, Georgstraße in Lathwehren, Dorfstraße in Döteberg sowie Alter Krug und Beethovenstraße in Seelze in jeweils beiden Fahrtrichtungen und die Bushaltestellen Bruchstraße sowie Luther Straße in Dedensen jeweils auf der Nordseite und Lohnder Straße auf der Südseite. In den nächsten Jahren beabsichtigt die Region Hannover, im Zuge der dann geplanten Sanierung großer Abschnitte der Kreisstraße K356, im Westen beginnend an der Bundesstraße 441 über Gümmer, Lohnde und Seelze bis zum Ortseingang Letter auch alle weiteren daran angrenzenden Bushaltestellen barrierefrei auszubauen.