seelze.de
NAVIGATION

Abfuhr der Weihnachtsbäume erfolgt am Tag der Bioabfall-Entsorgung

Jedes Jahr stellt sich die gleiche Frage: Wohin mit dem Weihnachtsbaum? Die Antwort ist simpel. In Seelze werden die ausgedienten Tannen und Fichten – wie in allen übrigen Kommunen der Region Hannover mit Ausnahme der Landeshauptstadt – ab Montag, 11. Januar, jeweils am Tag der Bioabfall-Entsorgung abgeholt.

Die Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) bittet darum, die Weihnachtsbäume an den wöchentlichen Bioabfall-Abfuhrtagen zwischen Montag, 11. Januar, und Freitag, 22. Januar, einfach bis 7 Uhr an der Gehwegkante der Fahrbahn bereitzulegen. Die regulären Bioabfall-Abfuhrtage in Seelze sind je nach Stadtteil jeweils donnerstags oder freitags.
Da die Weihnachtsbäume kompostiert werden, soll der Christbaumschmuck inklusive aller Kugeln, Lametta und weiterer Dekoration restlos entfernt werden. Die aha-Beschäftigten fahren Weihnachtsbäume werden bis zu einer Länge von 1,50 Metern und einer Stammdicke von maximal 15 Zentimetern ab. Die aha bittet darum, die Zweige zum Beispiel mit kompostierbarem Bindfaden zu bündeln und größere Bäume in Abschnitte bis maximal 1,50 Meter Länge zu teilen, da größere Tannen und Fichten nicht in die Fahrzeuge passen und daher nicht mitgenommen werden können.
Sollte eine Tour am angegebenen Tag nicht geschafft werden, holen die aha-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese am nächsten Tag nach. Weihnachtsbäume ohne Schmuck können alternativ auch auf den Deponien in Burgdorf, Hannover und Wunstorf sowie auf den 21 aha-Wertstoffhöfen und über 50 Grüngutannahmestellen in der Region Hannover entsorgt werden.