seelze.de
NAVIGATION

176 Beschäftigte von Kitas in Seelze haben ihre erste Corona-Schutzimpfung erhalten

176 Beschäftigte von städtischen Kindertagesstätten sowie von Trägern weiterer Kitas in Seelze haben am Sonntag im Bürgerhaus Gümmer ihre erste Corona-Schutzimpfung erhalten. Dieses zentrale Impfangebot für die Kita-Beschäftigten konnte sogar schneller als geplant abgeschlossen werden.

„Das hat alles perfekt geklappt“, sagt Silke Rese-Sussick, Leiterin des Fachbereichs Kindertagesbetreuung und Organisatorin dieses Impftermins. Ein erstes mobiles Impfteam habe im Auftrag der Region Hannover bereits um 9.30 Uhr mit den Impfungen begonnen. In halbstündigen Abständen seien jeweils 15 Kita-Beschäftigte zu ihrem Impftermin erschienen. Dabei war die Abfolge klar strukturiert: Noch vor dem Betreten des Mehrzweckraums stellte das vierköpfige Impfteam, unterstützt von Beschäftigten der Stadt Seelze, bei allen Erschienenen die Körpertemperatur fest. Nach dem Ausfüllen einiger Formulare und einem Aufklärungsgespräch konnten sich die Kita-Beschäftigten dann mit dem Vakzin des Herstellers Moderna impfen lassen und sich in einen Ruheraum begeben. Gegen Mittag kam kurzfristig ein zweites mobiles Team hinzu, das einen anderen Impftermin früher beenden und somit die Impfungen im Bürgerhaus Gümmer unterstützen konnte. Dadurch seien einige Impftermine relativ spontan vorgezogen und die Impfungen somit schon um 15 Uhr – rund eineinhalb Stunden früher als geplant – beendet worden. „Alle Beteiligten haben sich sehr flexibel gezeigt und bedankt. Die Erleichterung und Freude war riesengroß“, betont Silke Rese-Sussick.

Mit dem erfolgten Impftermin haben nun bereits 73 Prozent des Kita-Personals in Seelze mindestens ihre Erstimpfung erhalten. Es konnten nicht alle Beschäftigten dieses Impfangebot wahrnehmen, da sie unter anderem wegen einer Schwangerschaft, wegen einer aktuellen oder bereits überstandenen Corona-Infektion oder einer anderen Erkrankung nicht für eine Impfung in Frage kamen. Andere wollen sich lieber in einer hausärztlichen Praxis beraten und impfen lassen.

Für die am Sonntag geimpften 176 Kita-Beschäftigten will die Stadt Seelze auch für deren zweiten Impftermin ein zentrales Angebot organisieren. „Dieser Termin wird voraussichtlich in sechs Wochen sein“, kündigt Silke Rese-Sussick an.