seelze.de
NAVIGATION

Klimaangepasste Parkraumgestaltung mit Photovoltaikmodule

Umsetzung einer klimaangepassten Parkraumgestaltung mit Photovoltaikmodulen zur Eigenversorgung auf Parkplatzflächen des Rathauses der Stadt Seelze

Im Rahmen der Energiewende will die Stadt Seelze eine Vorbildfunktion einnehmen. Die trockenen und verschatteten Parkflächen würden die Attraktivität der Innenstadt steigern, die Besucher- und Kundenfahrzeuge vor Witterungseinflüssen schützen und zu einer Verbesserung der Umgebungsqualität beitragen.

Durch die Kompensation von fremdbezogenem Strom werden das vorgelagerte Netz entlastet, der Anteil erneuerbarer Energien erhöht und Einsparungen erzielt.
Die Verschattung kann der Bildung von Wärmeinseln entgegenwirken und durch das kontrollierte Ableiten von Niederschlagswasser über Rigolen-Versickerung wird dieses zurückgehalten und der Abfluss verlangsamt. Die Kanalisation wird somit entlastet und die Grundwasserregeneration gefördert.

Neben der Klimaresilienz soll das Vorhaben die Neugier der Bürgerinnen und Bürger durch Visualisierungsmaßnahmen im Rathaus zusätzlich wecken. Diese zielen darauf ab, die Erträge der Solarinsel zu veranschaulichen und den Beitrag zum Klimaschutz darzustellen. Durch die Attraktivität der Parkplätze und die Darstellung ihres Beitrages zum Klimaschutz werden die Bürgerinnen und Bürger eingeladen den Weg von der Quelle des klimaneutralen Stroms bis zur Anwendung zu verfolgen.
Die Parkraumgestaltung stellt einen Maßnahmenbaustein zur Steigerung der Attraktivität der Innenstadtbereiche dar, wodurch Kundinnen und Kunden, die im Zuge der Pandemie ferngeblieben sind, wieder zurück in die Innenstadt kommen sollen und diese erneut beleben.