Stromtrasse SuedLink: Die Öffentlichkeitsbeteiligung hat begonnen

13.05.2019

Die Öffentlichkeitsbeteiligung zum geplanten Verlauf der Stromtrasse SuedLink hat am Montag, 13. Mai, begonnen. Für zwei Monate haben sowohl die Öffentlichkeit als auch die Stadt Seelze Zeit für ihre Eingebungen und Anregungen zum Verfahren.

Die Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung ist in Paragraf 9 des Netzausbaubeschleunigungsgesetzes (NABEG) geregelt. Die Antragsunterlagen, die der Übertragungsnetzbetreiber Tennet bei der für das Genehmigungsverfahren zuständigen Bundesnetzagentur eingereicht hat, können während des Zeitraums der Beteiligung montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr bei der Bundesnetzagentur, Willestraße 2, 30173 Hannover oder im Internet unter www.netzausbau.de/beteiligung3-b eingesehen werden. Die bereits eingegangenen und berücksichtigten Hinweise und Anregungen sind im Internet unter www.tennet.eu/de/unser-netz/onshore-projekte-deutschland/suedlink/planung/online-planungstool/ veröffentlicht.

Alle Stellungnahmen, Anregungen und Hinweise müssen bis Freitag, 12. Juli, entweder per Brief an die Bundesnetzagentur, Referat 804, Postfach 8001, 53105 Bonn, unter dem Betreff Vorhaben 3, Abschnitt B, oder per Onlineformular auf der Seite www.netzausbau.de/beteiligung3-b eingereicht werden.

Begleitend zur Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung lädt der Übertragungsnetzbetreiber Tennet für Mittwoch, 29. Mai, von 16 bis 19 Uhr zu einem sogenannten Infomarkt in die Aula des Schulzentrums I, Planetenring 7, in Garbsen ein. Dort werden die Antragsunterlagen ebenfalls einzusehen sein. Außerdem besteht die Möglichkeit, Vertretern von Tennet Fragen zu allen Themenbereichen rund um SuedLink zu stellen.

Den Plänen zufolge soll die Stromtrasse im Westen der Region verlaufen. Im Seelzer Stadtgebiet sollen dafür Erdkabel unter Feldern und weiteren Freiflächen der Stadtteile Gümmer, Lohnde, Almhorst, Kirchwehren und Döteberg verlegt werden. In Sitzungen der Ortsräte Gümmer und Lohnde hat die Stadt Seelze bereits Anregungen und Hinweise und Einwände gegen einen Trassenverlauf in der Nähe dieser Stadtteile aufgenommen. Für Almhorst, Kirchwehren und Döteberg steht der mögliche Trassenverlauf und das Sammeln von Eingebungen, Einwänden und Anregungen zum Verfahren in der Sitzung des Ortsrates Almhorst am Montag, 13. Mai, um 19 Uhr in der Astrid-Lindgren-Schule auf der Tagesordnung.

Weitere Informationen und Karten zum geplanten Verlauf der Stromtrasse und zur Öffentlichkeitsbeteiligung sind auf der städtischen Internetseite www.seelze.de verfügbar.

 

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz