Die Stadt Seelze erfasst den Hundebestand

27.07.2017

Die Stadt Seelze plant, sich einen Überblick über die Zahl der tatsächlich im Stadtgebiet lebenden Hunde zu verschaffen.

Für diese Erfassung des Hundebestands wird die Stadt in Kürze eine Teilzeitstelle ausschreiben, die zunächst bis zum 28. Februar 2018 befristet ist.

Vorgesehen ist, dass ein Mitarbeiter der Stadt ab Herbst alle rund 20.000 Haushalte im Stadtgebiet aufsucht und durch Befragung auf freiwilliger Basis feststellt, ob dort Hunde gehalten werden. Die Tiere müssen zwei Wochen nach Anschaffung oder Zuzug bei der Stadt angemeldet werden – ansonsten kann eine Geldbuße von bis zu 10.000 Euro fällig werden.

Die Stadt wird den Namen des Mitarbeiters, der den Hundebestand aufnehmen soll, bekanntgeben, sobald die Stelle besetzt ist. Vor jeder Befragung muss sich der Mitarbeiter selbstverständlich auch ausweisen. Sollte der städtische Mitarbeiter weder den Haushaltsvorstand noch andere auskunftsberechtigte Personen antreffen, hinterlässt er ein Informationsblatt. Eine Befragung von Minderjährigen oder Personen, die nicht zum Haushalt gehören, erfolgt nicht.

Gemäß Hundesteuersatzung der Stadt Seelze ist jeder Hundehalter zur ordnungsgemäßen Anmeldung seines Hundes verpflichtet. Im Sinne des Gleichbehandlungsgrundsatzes und dem daraus resultierenden Prinzip der Steuergerechtigkeit sieht die Stadt die Bestandsaufnahme als sinnvoll an. Zuletzt erfolgte eine solche Erfassung des Hundebestandes im Jahr 2009 in Seelze.

Die Ausschreibung für die Teilzeitstelle ist in Kürze im Internet auf der Seite www.seelze.de/seelze/wirtschaftsnah/job-karriere/stellenangebote-der-stadt/ zu finden.
 

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz